Für Gourmets: 5 Sterne

Carla Guelfenbein: Der Rest ist Schweigen

Von der Traurigkeit des Schweigens
Sie sind ihm ein Rätsel: die Erwachsenen. Jeder von ihnen hat einen unsichtbaren Zettel auf der Stirn, aber nicht alle sind lesbar. Und so behilft sich der 12-jährige Tommy seines mp3-Players, um den Gesprächen rund um ihn Herr zu werden: Er nimmt auf, was gesagt wird, um es besser deuten zu können. Und als er sich bei einer Hochzeit unter dem Tisch versteckt, hört er etwas, das sein Leben auf den Kopf stellt. „Groß zu werden ist, als stapfe man einen Hügel hoch mit einem riesigen Schild um den Hals, auf dem steht: Vergiss.“ Aber Tommy will sich erinnern. Und deshalb muss er 10 Dinge über seine Mutter herausfinden, die gestorben ist. Helfen könnten ihm dabei vielleicht sein Vater, Herzchirurg Juan, und seine Stiefmutter Alma – wären sie nicht selbst mit ihrer wackeligen Ehe beschäftigt und all dem, was unausgesprochen ist …

Drei Menschen kommen in Der Rest ist Schweigen der chilenischen Schriftstellerin Carla Guelfenbein zu Wort: Tommy, Juan und Alma. Während der herzkranke Tommy in kindlich-weisen Aktionen versucht, die Wahrheit über seine Mutter Soledad aus dem Geplapper der Erwachsenen herauszufiltern, entfernen sich Alma und Juan immer weiter voneinander und sind dabei so sehr auf die Distanz zwischen ihnen konzentriert, dass ihnen entgeht, was sich direkt vor ihren Augen abspielt. Trotz des häufigen Wechsels zwischen drei Ich-Erzählern kann man der Geschichte als Leser gut folgen und weiß stets, wer spricht. Und bezüglich Sprache: Sie ist wunderbar geformt in diesem Roman, ohne viele Schnörkel und sehr melancholisch, in berührende Sätze und eindringliche Formulierungen gegossen – ein absoluter Lesegenuss.

Carla Guelfenbein hat mit Der Rest ist Schweigen ein wunderschönes und unsagbar trauriges Buch geschrieben, das – und man verzeihe mir diese Wendung – ins Herz trifft. Sie geht mit ihren drei Protagonisten beinahe zärtlich um, schreckt aber nicht davor zurück, sie ins Unglück zu werfen. Kein Wort ist zu viel in diesem Buch, das dem Schweigen Ausdruck verleiht und ihm so viel Macht gibt, dass nur noch Taten sprechen können. In alle drei Figuren hat sich Carla Guelfenbein hineingefühlt, und sie ermöglicht das auch dem Leser. Wer auf der Suche nach einer eindringlichen, lesenswerten und anrührenden Geschichte ist, wird hier fündig. Ich bin begeistert, chapeau!

Der Rest ist Schweigen ist erschienen im S. Fischer Verlag (ISBN 978-3100278227, 19,95 Euro).

2 Comments

Kommentar verfassen