Kleine Köstlichkeiten: 4 Sterne

Lesen! 2004

Orwell4 points gingen 2004 an:

1. Laura Joh Rowland: The Concubine’s Tattoo (Ha, damals hab ich mich noch für Japan interessiert … guter historischer Samurai-Krimi)
2. Jan Costin Wagner: Eismond (sehr traurig und melancholisch)
3. Nikola Hahn: Die Farbe von Kristall (daran kann ich mich leider beim besten Willen nicht erinnern)
4. Laura Joh Rowland: The Samurai’s Wife (äh … ja.)
5. Adeline Yen Mah: Fallende Blätter (Die Begeisterung für Asien war schon beinahe eine Obsession.)
6. Hermann Hesse: Siddharta (Es hilft nix, das muss man gelesen haben.)
7. Dennis Lehane: Mystic River (dunkel, grausam, gut)
8. George Orwell: 1984 (so herrlich beängstigend!)
9. Jeffrey Eugenides: The Virgin Suicides (nicht so gut wie Middlesex, aber auch lesenswert)
10. Laura Joh Rowland: Black Lotus (Alter Schwede, die hatte es mir offensichtlich angetan!)
11. Josie Lloyd & Emily Rees: Love Lives (ein netter Liebesschmöker für zwischendurch)
12. Minette Walters: The shape of snakes (recht spannend)
13. Alice Hoffman: Der Flusskönig (ein bisschen esoterisch-schräg, dafür originell)
14. Petra Oelker: Die englische Episode (das war, glaub ich, ein ganz guter Krimi)
15. Liza Marklund: Paradies (das auch)
16. Mark Haddon: The curious incident of the dog in the night-time (lesen!)
17. Margaret Mazzantini: Non ti muovere/Beweg dich nicht (eher verstörend, sehr eindringlich)
18. Laurie R. King: Die Farbe des Todes (schon wieder ein Krimi, auch ganz okee)

Ich merke gerade, dass ich damals noch keine so große Krimi-Wut hatte wie heute. Dass ich damals so viele Krimis gelesen habe, hat aber sehr direkt dazu beigetragen, dass ich heute kaum noch welche mag. Sobald man einmal das Schema durchschaut hat, ist es kaum noch spannend.

Kommentar verfassen