Kleine Köstlichkeiten: 4 Sterne, Snacks für zwischendurch

Zoran Drvenkar: Du

DrvenkarSnack für zwischendurch – Kurzrezension

Worum geht’s?
Du bist der Reisende. Du bist ein Mörder ohne Plan und Ziel. du tötest sehr methodisch und wenn es dich überkommt.
Du bist eins, zwei, fünf junge Mädchen, die durch Zufall mit einem gestohlenen Auto und kiloweise Heroin im Kofferraum durch ganz Deutschland rasen – auf der Flucht vor einem Drogenboss.
Du bist ein Verbrecher, ein Drogendealer, ein skrupelloser Typ, dem ein Menschenleben nichts bedeutet.
Du bist der Sohn eines Mannes, dessen Zuneigung du zu gewinnen suchst, indem du so mörderisch wirst wie er.
Du bist jung, du bist alt. Du bist auf der Flucht, du bist der Verfolger, du bist verzweifelt, du bist tot.

Hat’s gemundet?
Ja. Du ist ein packender und vor allem origineller Thriller, denn jedes Kapitel ist in der zweiten Person Singular geschrieben. Das ist ungewöhnlich, funktioniert aber überraschend gut. Der Erzählton ist rau, sarkastisch, fies, wie das folgende Beispiel zeigt: „Kleiner, das Schicksal ist ein Typ mit Syphilis und einem Stahlschwanz, der dich in den Arsch fickt, sobald du mal in die falsche Richtung schaust.“ Ich lese extrem selten Thriller und habe diesen hier letztes Jahr beim Bücherwichteln bekommen. Und er hat mich glänzend unterhalten, ich habe mitgefiebert, bin den red herrings gefolgt und habe gestaunt über die hervorragend konstruierte Geschichte. Das Sprachniveau ist dem Genre angepasst, und das ist völlig in Ordnung. In jedem Fall ein außergewöhnliches Leseerlebnis. Danke, Bettina!

Wer soll’s lesen?
Alle Thriller-Fans, ich glaube – ohne es beurteilen zu können – dass Zoran Drvenkar zu den Könnern des Genres zählt.

0 Comments

      1. Ja, wobei „Du“ schon mein Lieblings von ihm ist. Aber sehr lesenswert sind auf jeden Fall auch „Du bist zu schnell“ und „Der letzte Engel“, was aber ein wenig in die Richtung Jugendbuch tendiert. Mit „Sorry“ hatte ich meine Probleme, aber andere Leser waren von diesem Buch auch sehr begeistert. :-)

        Reply

Kommentar verfassen