Bücherwurmloch

Elisabeth Lechner: Riot, don’t diet! Aufstand der widerspenstigen Körper

„Schönheit ist nicht nur ein Geschäft, sie ist vor allem eines: politisch“
Wenn ich mit Menschen über Diet Culture und Schönheitsideale spreche, über Body Positivity und Fatosphere, bekomme ich oft zu hören „ach, da kenn ich mich nicht so aus“ oder „das ist alles so kompliziert, wer soll das verstehen“. In Zukunft werde ich diesen Menschen einfach das Buch von Elisabeth Lechner in die Hand drücken, denn erstens ist es überhaupt nicht so kompliziert, zweitens geht es uns alle an und ist ein enorm wichtiges Thema, und drittens hat sie es geschafft, einen derart guten und verständlichen Überblick zu geben, dass sich niemand mehr auf ein Informationsdefizit rausreden kann. Educate yourself, und das geht mit Riot, don’t diet sehr gut: Die Kulturwissenschaftlerin, die sich bestens auskennt mit der Wahrnehmung von Körpern, hat über Dickenhass und Othering geschrieben, über Queerness und Körperbehaarung, über Age-Shaming und den Umgang mit Behinderungen. Dieses Buch ist so inklusiv, wie die Gesellschaft es sein sollte, denn es bezieht alle mit ein: Männer wie Frauen, Weiße wie Schwarze, heterosexuelle wie queere Menschen, und es zeigt einmal mehr, dass das Patriarchat nicht nur für Frauen große strukturelle Nachteile bringt, sondern auch für Männer.

Schön finde ich, dass Elisabeth Lechner nicht nur die Probleme aufzeigt – und ihre Entstehung aus dem historischen Kontext erklärt –, sondern auch Lösungsansätze bietet, ein ganzes Kapitel am Ende heißt „In fünf Schritten zur Schönheitsrevolution“. Knackig verpackt, denkt man da, und ob es wirklich so einfach ist? Sicher nicht, aber Bücher wie dieses sind wegweisend und sollten Schullektüre sein, weil sie wirklich helfen und etwas verändern könnten. Warum ist Schönheit ein diskriminierendes System und was bedeutet Lookismus? Was hat es mit Blackfishing auf sich und was ist gemeint mit Misogynoir? Wieso sind Körper gefangen zwischen Unsichtbarkeit und Hypersichtbarkeit und warum lehnen wir Dicksein ab, obwohl so viele von uns nicht dünn sind? All das und vieles mehr beantwortet dieses Buch, und glaubt mir: So kompliziert ist es nicht. Dafür aber schockierend – und eine Herausforderung für uns alle.

Riot, don’t diet. Aufstand der widerspenstigen Körper von Elisabeth Lechner ist erschienen bei Kremayr & Scheriau.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.