Bücherwurmloch

Deepa Anappara: Die Detektive vom Bhoot-Basar

„In dem Moment, wo ich was tun will, was mir Spaß macht, werde ich entführt“

„Niemand hat mehr Zeit, um uns Bettler anzusehen, verstehst du, oder Mitleid mit unseren von Zeit und Hunger entstellten Gesichtern zu haben, mit unseren verbundenen Beinen, die an den Knien enden, mit den rotznasigen Babys, die wir in den Armen halten wie Blumensträuße.“

Jai kann sie sehen, die Reichen, die HiFi-Familien, aber selbst gehört er nicht dazu. Im Gegenteil: Er lebt in einer illegalen Blechhüttensiedlung am Rand einer indischen Stadt, in Armut, im Dreck. Jai hat nichts und meistens sehr großen Hunger. Die Menschen hier haben keine Rechte und niemanden, der sie beschützt. Beständig sind sie der Bedrohung ausgesetzt, dass der Ort, an dem sie hausen, von Bulldozern plattgemacht werden.

„Wenn uns was passiert, sind wir selber schuld. Wenn ein Fernseher aus unserem Haus verschwindet, haben wir ihn selbst gestohlen. Wenn wir ermordet werden, haben wir uns selbst das Leben genommen.“

Als plötzlich Kinder verschwinden, beschließen Jai und seine Freunde, wie die Detektive im Fernsehen nach Spuren zu suchen, Leute zu befragen und den Fall zu lösen. Doch es stellt sich schnell heraus, dass dieses Unterfangen schwieriger ist als gedacht – und vor allem auch viel gefährlicher.

Deepa Anappara stammt selbst aus Indien und hat die Atmosphäre dieses Landes großartig eingefangen: den Smog, den Müll, den Gestank, den Schmutz – und die unfassbare, bittere Armut. So viele Menschen, so wenig zu essen. Die Kinder, die arbeiten müssen. Die Erwachsenen, die verzweifelt versuchen, ihre Familien zu versorgen. Dieses Buch ist brutal. Es ist schmerzhaft, traurig, und Deepa Anappara hat gut daran getan, aus der Sicht eines Kindes zu erzählen: Das macht die ganze Geschichte noch härter, gibt ihr eine bittersüße Note. Für diese Kinder ist das die harte Realität, der sie ausgesetzt sind, sie kennen es nicht anders, und wie sie damit umgehen, ist großartig beschrieben – und setzt einem beim Lesen wirklich zu. Besonders das Ende konnte ich nur schwer verdauen. Trotzdem oder gerade deshalb ist dies ein Buch, das ihr lesen solltet. Es erweitert den Horizont, bringt uns eine fremde Lebenswelt näher, öffnet uns die Augen.

Die Detektive vom Bhoot-Basar von Deepa Anappara ist erschienen im Rowohlt Verlag.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.