Bücherwurm Mariki

IMG_6388
Das Lesen beherrsche ich schon seit einiger Zeit. Und praktisch genauso lange beherrscht es mich. Die wilden Buchstaben haben mich als Kind gezwungen, unter der Bettdecke mit einer Taschenlampe zu lesen (ich bin ein wandelndes Klischee!) und als endlich mal einer gemerkt hat, dass ich vielleicht eine Brille brauche, hatte ich schon zwei Dioptrien. Ich war also so gut wie blind. Aber durch nichts aufzuhalten. Ich konnte nicht mehr ohne Bücher leben. Und ich zahlte einen denkbar hohen Preis dafür: eine extrem große, extrem pinke Brille mit einer kleinen Masche oben drauf.

Mein kleines Büchlein mit den Leselisten habe ich seit 2004. Nach einem Streit mit meinem Italienischprofessor, der behauptete, der Durchschnittsösterreicher lese im Jahr weniger als ein Buch, habe ich angefangen, meinen Bücherverschleiß zu dokumentieren. In jenem Jahr waren es 81 Bücher, die durch meinen Magen gegangen sind. Das hat den Italienischprofessor allerdings auch nicht beeindruckt. Sein Kommentar: Aaah, ma tu non sei un’austriaca normale. Vielen Dank auch.

Das alles gehört aber der Vergangenheit an. Hier werde ich nur über Bücher schreiben, die ich ab dem 1. 1. 2009 lese. Ich will ja immer topaktuell bleiben. (In Wahrheit kann ich mich an all die alten Bücher einfach nicht gut genug erinnern. Mir bleiben nur einige wenige Highlights im Gedächtnis, der Rest wird umgehend wieder ausgeschieden.) Und sollte mein Italienischprofessor das hier lesen: Tu però sei un italiano tipico! Ha.

Und wenn ich gerade nicht in meiner Freizeit lese, lese ich beruflich: Zu meiner großen Zufriedenheit verdiene ich mit meiner Leidenschaft Geld – als freie Lektorin und Texterin (www.mareikefallwickl.at). Ich begutachte Bücher, redigiere Manuskripte, texte Webseiten, Headlines, Slogans und lese Korrektur. Mein Leben besteht von vorn bis hinten und von oben bis unten aus: Buchstaben!

49 Comments

  1. michael

    … danke fuer deine stillborn-zeilen, die ich zufaellig
    geschickt bekam …

    es ist schon wahr: ich versuche mit jedem buch etwas
    zu wagen … da laesst sich sogar nena zitieren:
    „liebe wird aus mut gemacht.“
    😉

    danke jedenfalls fuers lesen :)

    Reply
  2. Tanea

    Danke für den Blog.
    Ich schau gern, was du so empfiehlst.
    Kennst du schon „Blick aufs Meer“ von Elisabeth Strout?
    Könnte dir auch gefallen.

    LG Tanea

    Reply
  3. Mariki Author

    Liebe Claudia,
    vielen Dank für deine schmeichelnden Worte! Ich finde deine Buchauswahl toll und nehme deinen Blog gern in meine Liste auf!
    Alles Liebe und viel Erfolg,
    Mariki

    Reply
  4. Sabine Meeder

    Hallo liebe Mareike,
    wir kennen uns ja schon aus Facebook,
    habe gerade in Deinem schönen Blog alles über „Bücherwurm Mareike“ gelesen, die in ihrer Kindheit mit der Taschenlampe gelesen hat.
    Habe mich wiedererkannt, mir gings genauso.
    Hast Du es gut, dass Du Dein Hobby zum Beruf machen konntest, das habe ich leider nicht geschafft.
    Liebe Grüße!

    Reply
  5. Sabine Meeder

    Liebe Mariki, na selbstverständlich hab ich mir die Augen ruiniert, habe eine Brille seit ich 12 Jahre alt bin, hatte aber keine pinkfarbene-leider.
    Brauch jetzt auch mit meinen 47 Jahren schon Gleitsicht. :((
    Heißt Du eigentlich Mareike oder Mariki??
    Heute Abend schau ich mir Deinen Blog etwas genauer an. 😀
    Anne Enright habe ich schon begonnen, ich bin nicht so die Übersetzungsexpertin, aber ich denke, die Übersetzung ist gut gelungen.

    Reply
  6. Mariki Author

    Ich würde mal sagen – keine pinkfarbene, Gott sei Dank! 😉 Ich heiß Mareike. Der Spitzname kam zustande bei einer Reise mit der Schule nach Cambridge, als die britische Lehrerin meinen Namen als Märiikii ausgesprochen hat, grins. Ich wünsch dir viel Spaß mit Enright!

    Reply
  7. nie und nimmer macht man sich mit lesen die augen kaputt, eher mit nicht-lesen das hirn (behauptet eine deren erster verbriefter weihnachtswunschzettel mit knapp 5 eine zeile sinngemäß: „ich wünsche mir ein pixi buch nummer 51 schnupsis großer tag“ enthielt ;-))
    aber verlinken werd ich das hier trotzdem !

    brauchst Dich nicht zu revanchieren, da ich ja mehr über anderes blogge und seltener über bücher, nur grad wenn ich was ÜBER der bettdecke hab das mir sehr gut gefällt, wie in http://ratzerennt.wordpress.com/2011/11/18/das-gedruckte-wort
    wo gleich 2 erwähnt wurden die hier nicht auf Deiner liste sind !!!

    Reply
  8. Mariki Author

    Nun ja, darüber streiten sich ja die Experten, mein Optikermann sagt, bei Kindern ist es möglich, weil die Augen noch im Wachstum sind, später nicht mehr. Schlecht sind die Augen ohnehin, so gibt es wenigstens einen rechtfertigend-guten Grund dafür!
    Und, wie war Schnupsis großer Tag, empfehlenswert? 😉

    Von der Krimitante hab ich Glenkill gelesen und Ich wars nicht hatte ich mehrmals in der Hand, aber der Einstieg hat mich nicht so gefesselt … ich find dein Blog aber toll und bewundere dich für deine Sportlichkeit, ich verfressener couchender Bücherwurm … 😀

    Reply
    1. klar, die schafe fesseln erstens krimileser zweitens tierliebhaber (ich bin katzenmensch aber nicht weil ich was gegen hunde hätte nur aus zeitmangel, also dann in rente zu erweitern …)
      aber im o.a. link „wichtiger“ für Deine liste aus meiner sicht waren doch die ersten beiden, also die löffelstöre und der magnusson

      das sind bücher die ich selten lese und wenn dann per zufall also mal gekauft beiseite gelegt für notzeiten und dann in einer solchen „not“ fast am stück VERSCHLUNGEN

      normale kost waren laaaaaange zeit zum einschlafen abends engl/amerikanisch krimioriginale unter dem „gutesgewissenaspekt“ der fremdsprachenunterstützung durch triviales

      danke für das sportlob, kann nicht jeder alles machen, und vor der jahrtausendwende dachte ich auch ich kann nicht laufen
      aber jetzt hör ich hier auf um nicht weiter zu verwässern 😉

      Reply
  9. Mariki Author

    Oh, aber die Löffelstöre habe ich ja sogar gelesen! http://buecherwurmloch.wordpress.com/2011/05/11/kathrin-aehnlich-alle-sterben-auch-die-loffelstore/

    Krimis zum Einschlafen haben dir vermutlich blutige Träume beschert – auf Englisch?! 😉 Genial, dass du im Original liest, viel zu selten tut das jemand oder versucht es überhaupt! Dabei macht’s allein sprachlich schon Spaß. Und man rostet nicht ganz so ein … ähem.

    Rosten ist das Stichwort – und ich hab dieses Jahr vor, mir zum ersten Mal einen Neujahrsvorsatz aufzudrücken. Der mit Sport zu tun hat! 😉

    Reply
    1. ooooops, bin ich da jetzt „schuld“? aber wenn … dann war’s für einen guten zweck, wirst sehen 😉
      sprachlich macht es SEHR viel spaß und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen daß die harry potters in deutsch so wären wie sie sind!
      ich seh daß die störe (jetzt?) in der liste stehen, vielleicht stolperst Du ja auch noch über die 3er-geschichte „das war ich nicht“
      lGbine

      Reply
      1. Mariki Author

        Öh, ich weiß nicht, gelesen hab ich die Störe im Mai … auf mehrfache Empfehlung hin!
        Ui, Harry Potter! Mein kleiner Bruder ist ein extrem großer Fan. Er liest sie auch teilweise im Original. Und erzählt mir dann immer alles bis ins Detail … sodass ich sie selber nicht mehr lesen muss 😀

        Reply
  10. Heyy,
    dein Blog gefällt mir echt sehr und das Bild oben ist klasse!
    Ich habe vor kurzem auch einen Blog eröffnet. Es wäre echt nett von dir, wenn du mich in deinem Blogroll verlinken würdest, damit das noch ein bisschen in Scwhung kommt. Es geht in meinem Blog unter anderem auch um Bücher, aber auch um anderes…
    http://reviewoneverything.wordpress.com/
    Ich würde mich sehr freuen und verlinke dich bei mir natürlich auch 😉
    LG
    Kulii

    Reply
  11. Liebe Mariki,

    ich bin jetzt schon öfter auf deinen Blog gestoßen, habe gestobert, bin wieder gegangen. Aber doch bin ich immer wieder drauf gestoßen. Es gefällt mir hier wirklich ausnehmend gut und werde jetzt bestimmt auch ganz bewusst immer wieder kommen.

    (Ich habe mir erlaubt, dich in meinen Blogroll aufzunehmen, du hast noch mehr Besucher verdient. (: )

    Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands.

    Reply
    1. Mariki Author

      Dankeschön – für die Besuche, die Nachricht und die Aufnahme in die Blogroll! Dort werde ich dich auch gleich platzieren, denn dein Blog ist ebenfalls toll. Hab dich auch schon auf Facebook ausgecheckt und geliked 😉

      Reply
  12. Hey Mariki, bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und muss sagen: Ich liebe deinen Schreibstil 😀 Sehr pointiert^^ Habe mich gleich mal via Blog-Connect mit deinem Blog verbunden 😀

    Freue mich auf deine zukünftigen Posts!

    Liebe Grüße
    Misty

    Reply
    1. Mariki Author

      Liebe Misty,
      danke für das Kompliment! Einen stilvollen Friedhof hast du da eingerichtet 😉
      Viel Erfolg mit deinem Blog und ich freu mich auf den Austausch mit dir!
      Alles Liebe
      Mariki

      Reply
  13. packingbooksfromboxes

    Eine humorvolle und liebe Vorstellung 😀
    Auch die vorgestellten Bücher sprechen mich sehr an. Ich komme ab jetzt öfter vorbei.
    Viele liebe Grüße und einen schönen Lesesonntag! :)

    Reply
  14. Liebe Mariki,
    in Anbetracht Deines b u c h s t ä b l i c h e n Lebenslaufes und Deines Buchappetits, möchte ich Dich gerne zur Lektüre meiner BUCHSTABENSUPPE auf mein Buchbesprechungs-Blog einladen. Ich habe dort heute unter der Rubrik ABSCHWEIFUNGEN einen Text über buchhändlerische STILBLÜTEN publiziert, der Dir hoffentlich munden wird.
    Hier ist der Wink mit dem Link:
    http://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/11/05/abschweifung-nr-1/

    Bibliophile Grüße
    Ulrike von Leselebenszeichen

    Reply
  15. Liebe Mareike, es war mir ein Vergnügen, dich auf der Leipziger Buchmesse kennen zu lernen. Deine obrigen Zeilen machen dich nur noch sympathischer als du mir ohnehin schon warst. Einfach klasse. Auf ein baldiges Lesen und Gelesenwerden! 😉

    Liebe Grüße, Steffi

    Reply
  16. Liebe Mariki,
    ich habe gerade ein paar Buchrezensionen von dir überflogen. Mega! Super-sympathisch und echt schlüssig geschrieben. Werde jetzt öfter vorbei kucken. Bin glaub schon ein Fan :)

    Reply
  17. Zewasoftis

    Hallo Mareike

    Lies „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky.
    Es ist wunderbar.
    Ich verwette eine gute Flasche Wein aus meinem Keller, dass es dir sehr gefallen wird.

    LG
    Zewasoftis

    Reply
      1. Zewasoftis

        …unbedingt priorisieren! Ich habe zwar erst die Hälfte gelesen, würde mir aber wünschen das Machwerk hätte epochale Ausmaße. Im Moment habe ich die Lesegeschwindigkeit auf praktisch Null reduziert…

        Reply
  18. Zewasoftis

    „Im Optiker war es zu Ausschreitungen gekommen“ – Ich könnte praktisch das ganze Ding ungekürzt in meinen Zitatekatalog aufnehmen…

    Reply

Kommentar verfassen