Für Gourmets: 5 Sterne

Raus aus dem Lesetief, Idee 3: Auf Nummer sicher

img_1289Ich mag den Seethaler. Ich mag den sogar sehr. Bisher hab ich allerdings nur zwei eher unbekannte Romane von ihm gelesen, Die weiteren Aussichten sowie Die Biene und der Kurt. Als ich nach Idee 1 und 2 nur noch so halb im Lesetief steckte, dachte ich: Nimm den Seethaler, der zieht dich da raus. Der kann das, der ist gut, wirklich jeder fand das Buch toll. Und was soll ich sagen, Schritt 3 hat mich endgültig gerettet. Das war eine sichere Nummer, da wusste ich, damit kann ich einfach nicht falsch liegen. Weil Ein ganzes Leben so unaufgeregt ist und leise, aber überhaupt nicht flach. Mich verbindet natürlich auch viel mit dem Österreichischen, ich bin selbst auf einem Berg aufgewachsen, ich verstehe die Sprache und alles, was nicht gesagt wird. Ein ganzes Leben ist ein großartiges Buch, und es war gut, dass ich dem Seethaler vertraut habe: Nach diesem Roman war die Leseflaute vorbei. Ich hatte sie übertaucht.

Es ist eine Sauerei mit dem Sterben. Man wird einfach weniger mit der Zeit.

So schreibt der da, und das find ich schon gut, es wird allerdings beständig noch besser.

Wenn man schon zur Hölle fuhr, müsse man mit den Teufeln lachen.

Das passt irgendwie, kommt mir vor. Galgenhumor. Ein bisserl Tiefsinnigkeit. Was Melancholisches. Ja, denke ich da, davon will ich mehr. Ich will wieder lesen. Ich bin zurück!

7 Comments

  1. Willkommen zurück 😉

    Schöne Worte diesem bewegenden Buch.

    Ja, ‚Ein ganzes Leben‘ von Roman Seethaler hat eine unglaubliche Lebensgewalt in sich. Es ist der schlichte, tief menschliche und männliche Lebensdrang, den Seethaler hier beschreibt. Einfach weiter, machen, arbeiten, kämpfen und sterben – nicht aufhören, bis entweder der Körper oder der Geist versagt. Das ist das Leben am Berg, war es zumindest früher so. Oder ist es immer noch, teilweise.

    Mich hat dieses Buch sehr berührt. Es hat mich damals auch herausgezogen, aus einem Loch. Das kann er, der Seethaler. Das stimmt!

    Reply
  2. Ein ganzes Leben war für mich ein absolutes Lesehighligth. Seethalers Trafikant kann ich auch empfehlen. Und wenn dir ein ganzes aleven gefällt, kann dir vielleicht auch Schnell ein ganzes aleven von Sylvie Schenk gefallen.

    Reply
  3. Kathi

    Ich mag ja deine kurzen Rezensionen prinzipiell ganz gerne, frage mich aber in letzter Zeit immer wieder – bleibt das jetzt immer so? Also mir kommt vor, früher hast du mehr vom Inhalt eines Buches geschrieben bzw davon, was dich daran begeistert hat. Würde mich freuen wieder mehr zu lesen 😉
    Und das Buch fand ich auch toll!

    Reply

Kommentar verfassen