Bücherwurmloch

It’s hot, it’s new, it’s supernew!

thumb_IMG_6298_1024Willkommen im neuen Bücherwurmloch
Bestimmt kennt ihr den Spruch: Fühle mich wie neugeboren. Könnte schreien. So ging es mir in den letzten zehn Tagen während meines Blogumzugs. Einige von euch haben so etwas ja selbst schon mitgemacht und wissen, dass es nicht babyleicht ist. Das Exportieren der Daten, das Neugestalten und Umbauen kostet viel Zeit und Nerven. Zum Glück hatte ich Hilfe (danke an dieser Stelle!), denn allein hätte ich das weder gewagt noch geschafft.  Jetzt ist das Bücherwurmloch tatsächlich neu geboren. Nach sieben Jahren unter der Fuchtel von WordPress hat es ein eigenes Zuhause, und zwar (so viel Heimatverbundenheit muss sein) ein österreichisches, siehe oben:

buecherwurmloch.at.

Das Bücherwurmloch heißt ja Bücherwurmloch, weil ich einen Namen wollte, der leicht vulgär klingt. Ein bisserl nur. So, dass man es fast nicht merkt. Zudem fand ich freilich das Wortspiel aus Bücherwurm und Wurmloch reizvoll. Zur Geburtsstunde der neuen Domain, dachte ich, sollte ich vielleicht auch mal den Namen des Kindes erklären. Ganz spontan und kurz vor knapp habe ich, wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, entschieden, doch noch das Theme zu wechseln und die Fotos vom crazy Bookworm-Shooting mit Thomas Wozak zu verwenden. Wozu hab ich den Blödsinn denn sonst gemacht?! Jetzt hoff ich natürlich, dass euch das gefällt. Falls nicht, dann verschweigt es mir bitte – das kann ich nach all der Umzugsschwitzerei im Moment nicht verkraften … 😉

Hier wird es weiterhin in gewohnt flapsiger Manier Buchvorstellungen und Kurzinterviews geben sowie alles, für das ich in meinem chaotischen Halligallileben Zeit finde. Im Moment scharren schon Karen Duve und Sarah Kuttner in den Startlöchern. Ich freu mich sehr, wenn ihr mir auch hier folgt und die Treue haltet – und wenn ihr euch die Mühe macht, in euren Blogrolls den alten Link gegen den neuen auszutauschen. Vielen Dank!

Mariki

23 Comments

  1. Sieht sehr gut aus, richtig toll! Immer, wenn sich wieder jemand getraut, denke ich, ich müsste ja auch mal… Aber ich weiß nicht, ob ich das meinen Nerven zumuten soll. Und Geduld ist ja auch nicht so meins. Also bewundere ich den Mut, den Umzug geagt zu haben.
    Viele Grüße im neuen Heim, Claudia

    Reply
    1. Mariki Author

      Ich kann dich gut verstehen, das ging mir auch immer so! Ausschlaggebend war jetzt die Sache mit dem Stadtmagazin, in dem die Domain zusammen mit Buchtipps abgedruckt werden soll. Das geht einfach nicht mit einer WordPress-Domain, hab ich mir gedacht. Ich hatte aber wirklich viel Hilfe, allein hätte ich das nie hingekriegt – und es war auch nicht einfach … andererseits ist es nicht unmöglich! Du kannst das auch, ich bin mir sicher 😉

      Reply

Kommentar verfassen