Kleine Köstlichkeiten: 4 Sterne

Carla Guelfenbein: Nackt schwimmen

Guelfenbein„Um nicht zu erlöschen, muss die Liebe unentwegt mit Hindernissen konfrontiert sein, die sie unmöglich machen“
Chile im Jahr 1972: Der Putsch des Militärs steht kurz bevor. In dieser aufgeheizten Zeit werden aus den beiden ungleichen Nachbarinnen Sophie und Morgana Freundinnen. Sophie geht noch zur Schule und ist sehr eigen, schon jetzt zeigt sich das Talent, das sie später zu einer bekannten Künstlerin machen wird. Morgana ist Anfang zwanzig und beginnt eine Affäre mit Sophies Vater, der für den Präsidenten arbeitet. Er ist attraktiv, redegewandt und kommt bei Frauen gut an. Sophie soll von der Affäre, die sich direkt vor ihrer Nase abspielt, nichts wissen – doch als Morgana schwanger wird, fliegt alles auf. Und genau zur selben Zeit bricht in Chile das Chaos aus: Das Militär reißt die Macht an sich, Sophies Vater muss untertauchen – und Morgana ist in großer Gefahr …

Carla Guelfenbein, 1959 in Santiago de Chile geboren, ist eine ausgezeichnete Schriftstellerin. Sie thematisiert in ihren Romanen die Geschichte ihrer Heimat – auch in ihrem hier vorliegenden vierten Buch – auf eine sehr direkte und aufwühlende Weise. Carla Guelfenbein nennt die Dinge beim Namen. Sie erzählt von der Angst, die damals herrschte, von Willkür, Mord und Folter. Menschen verschwinden, werden getötet und verscharrt. Zwei der drei Protagonisten geraten mitten hinein in diesen Wahnsinn, müssen sich verstecken, können sich wochenlang nicht sehen, dürfen niemandem ihren Aufenthaltsort verraten. Und doch ist all diese Mühe letztlich umsonst. Das ist fesselnd, spannend und tragisch, sehr gut geschrieben und dramaturgisch perfekt umgesetzt. Diese chilenische Schriftstellerin versteht ihr Handwerk.

Ich habe von Carla Guelfenbein bereits Der Rest ist Schweigen gelesen, ein wahnsinnig trauriges Buch, das mich unheimlich berührt hat. Derart intensiv ist Nackt schwimmen nicht, aber auf jeden Fall auch außerordentlich emotional. Der Verrat, der unverzeihlich schien, wird im Licht der späteren Ereignisse zu einem fiesen Trick des Schicksals, das sich wieder einmal als Einziges ins Fäustchen lacht. Dass in einer Dreiecksbeziehung niemand gewinnen kann, ist klar. Doch die politische Situation jener Zeit führt dazu, dass nur einer der drei überlebt. Die Entscheidungen, die Sophie, ihr Vater und Morgana treffen, haben Jahrzehnte später noch Auswirkungen – auf die nächsten Generationen. Ein ebenso wichtiges wie lesenswertes Buch!

Banner

Nackt schwimmen von Carla Guelfenbein ist erschienen bei S. Fischer (ISBN 978-3100278265, 304 Seiten, als Taschenbuch erhältlich).

6 Comments

  1. Kathi

    Soeben fertig gelesen. Hätte bei mir wohl nur 3 Sterne bekommen. Ganz gut, aber fesselt mich trotz der tragischen Geschichte nicht wirklich. Die Protagonisten bleiben sehr kühl und unwirklich, können mich nicht erobern. Vielleicht liegt das aber auch am Stil der Südamerikanerin, der mir sehr distanziert erscheint.

    Reply

Kommentar verfassen