Lieblingsfutter

Lieblingsfutter #6: Ein Mensch, ein Buch

image002_swDaniela Weichenberger, Jahrgang 1976, freiberufliche Werbegrafikerin in Mondsee

Der Schwarm von Frank Schätzing ist eines meiner Lieblingsbücher, weil es ein spannender und vor allem interessanter, exzellent recherchierter Ökothriller ist, der einen durchaus zum Nachdenken bringt, was das Thema Umgang mit unserem schönen Planeten angeht und die Auswirkungen unseres Handelns darauf. Es ist schon einige Jahre her, dass ich es gelesen habe – und seitdem sind einige Dinge (Naturkatastrophen, Vulkanausbrüche etc.) auf der Welt passiert, die mich immer wieder an dieses Buch erinnert haben und an die Frage, ob sich unsere kostbare Natur nicht irgendwann an uns Menschen rächen wird – oder es sogar schon tut, wie man an der Klimaerwärmung, verheerenden Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüchen sehen kann.

Empfehlen möchte ich es jedem, dem die Natur am Herzen liegt und den die Ökothematik interessiert – verpackt in einen spannenden Thriller. Viel Wissenswertes in dem Buch, das einen auch schwer zum Nachdenken bringt, was den Kreislauf Mensch/Natur angeht. Es ist sehr spannend – hat aber auch seine Längen …. was bei gut 1000 Seiten (!) kein Wunder ist – es zahlt sich aber aus, es zu lesen. Eine gute Mischung aus Spannung und Belehrung … und der langsam aufkommende Grusel, dass es aufgrund einiger Naturereignisse eine globale Katastrophe geben könnte (mit dem Bewusstsein, dass so etwas durchaus real werden kann …. das Buch ist ziemlich zeitgleich zu der Zeit erschienen, als der grauenvolle Tsunami 2004 Thailand verwüstete …!) macht einen guten Mix. Das Ende finde ich etwas hollywood-like …

Wenn ich lese, dann bin ich in einer anderen Welt, ich versinke ganz in der Geschichte und kann die Hektik des Alltags total vergessen. Ein Leben ohne Bücher könnte ich mir gar nicht vorstellen. Ich lese wahnsinnig gerne und ich lese mich auch gerne durch verschiedene Genres. Egal, ob ich die Bücher durch Tipps von Freunden, Stöbern auf demFlohmarkt oder durch Suche/Recherche bei Amazon, Thalia und Co. entdecke – das Stöbern und Reinlesen in Buchgeschäften gehört schon zum Lesevergnügen dazu … und es ist eine Freude, meine „Schätze“ dann zuhause ins Bücherregal einzusortieren und in eins nach dem anderen regelrecht zu versinken. Wenn ich ein Buch in der Hand hab, dann kann ich es nur schwer weglegen. Von mir aus darf es auch gern richtig viele Seiten haben – denn wenn ich in einer Geschichte mal „drin“ bin, dann soll es bitte so lang wie möglich dauern. Wichtig ist mir, dass es einen guten Schreibstil und Spannung hat. Ich mag auch schwarzen Humor oder die Abgründe der Psyche. Nicht viel anfangen kann ich mit wahnsinnig kompliziert geschriebenen Büchern – ich will mich in die Geschichte fallen lassen und nicht jeden Satz dreimal lesen müssen, um ihn zu verstehen, weil er so hochtrabend formuliert ist.

Der Schwarm von Frank Schätzing ist 2004 bei Kiepenheuer und Witsch erschienen und auch im Taschenbuch erhältlich.

Und was ist dein Lieblingsfutter? Wer mitmachen möchte, schickt seine Antworten auf die Fragen oben an office_at_mareikefallwickl.at.

0 Comments

  1. Was für ein Zufall, habe es gerade nach Jahren wieder begonnen und finde es wieder spannend und der Charakterisierung aus dem Beitrag Stimme ich voll zu. Bin gespannt, wie das Ende diesmal auf mich wirkt. Beim ersten Lesen fand ich es schrecklich. @Birthe: nimm es zur Hand und genieße es.

    Reply

Kommentar verfassen