Kleine Köstlichkeiten: 4 Sterne, Snacks für zwischendurch

Michael Cunningham: By nightfall

CunninghamSnack für zwischendurch – Kurzrezension

Worum geht’s?
Um den New Yorker Galeristen Peter und seine Frau Rebecca, die in Manhattan leben. Die Tochter ist aus dem Haus und meldet sich selten, Geld ist genug vorhanden, und so widmet sich Peter der Kunst und Rebecca dem Magazin, das sie herausgibt. Die beiden haben es sich gemütlich gemacht an der Seite des jeweils anderen. Ein wenig Leben in die Bude kommt mit der Ankunft von Mizzy – „the mistake“ –, wie Rebeccas viel jüngerer Bruder Ethan von allen genannt wird. Er ist klug, jung, schön, hat Potenzial und nutzt es nicht, er ist ein Verlorener. Angeblich seit einiger Zeit clean, wird Mizzy von Peter beim Drogenkonsum erwischt. Und da Peter Rebecca nichts erzählt, teilt er nun ein Geheimnis mit Mizzy – und da kommen noch mehr …

Hat’s gemundet?

Ja. Michael Cunningham, der mit „The Hours“ den Pulitzer Preis gewonnen hat, schreibt außerordentlich gut. Inhaltlich dem Roman von Paula Fox, den ich direkt davor gelesen habe, sehr nahe, gefällt By nightfall mir aber um ein Vielfaches besser, das Buch ist ausgefeilt, klug, witzig und überraschend. Ich hatte einen sehr verblüffenden „Damit hab ich nicht gerechnet“-Moment und finde auch das Ende gar nicht mal so vorhersehbar. Wie ein kleiner Bach plätschert dieser Roman ruhig vor sich hin, erzählt und murmelt ein bisschen, reißt niemanden vom Ufer mit, hat aber durchaus einen spürbaren Sog. Ein Buch, das nicht fordert, nicht brennt und nicht schockiert, aber sehr lesenswert und interessant ist.

Wer soll’s lesen?

Alle, die sich für Kunst interessieren und zwischendurch mal Lust auf was Ruhiges haben.

0 Comments

  1. Ich habe mal ein Buch von Michael Cunningham gelesen, den genauen Titel habe ich vergessen (vielleicht „Helle Tage“?) und es konnte mich überhaupt nicht begeistern. Seitdem bin ich ein klitzekleines bisschen vorsichtig mit seinen Büchern …

    Reply

Kommentar verfassen