Kleine Köstlichkeiten: 4 Sterne

André Pilz: Man Down

„Das Leben ist ein Furz“
Das Schicksal hat dem 25-jährigen Dachdecker Kai aus München übel mitgespielt: Nach einem Sturz vom Dach kann er nicht mehr arbeiten, und wegen mysteriöser Insolvenzen der Auftraggeber steht er finanziell vor dem Nichts. Er lebt in einer schimmeligen Bude, hat kaum etwas zu essen und muss bei den Brüdern seines türkischen Kumpels Shane Schulden machen. Die fordern ihr Geld aber nach einem halben Jahr zurück bzw. zwingen Kai, Marihuana aus der Schweiz nach München zu schmuggeln und in einem Studentenheim abzuliefern. Dort kommt er der Studentin Marion näher, in die er sich verliebt – die ihn aber letztlich durch ihre eigenen Probleme nur noch mehr in die Scheiße reitet …

Man Down ist ein hartes, authentisches und unsentimentales Buch über Gewalt, Prostitution, Integration und eine Gesellschaft, in der man nicht so schnell wieder nach oben kommt, wenn man sich erst einmal auf dem absteigenden Ast befindet. Dabei gelingt André Pilz in meinen Augen ein ungewöhnliches Wunderwerk: Obwohl der Ton rau und direkt ist und Tabuwörter wie ficken, Arsch und Nutte sich die Satzzeichen in die Hand geben, ist dieser Roman nie niveaulos – wie manch andere in diesem Bereich, die es nie schaffen, mich zu überzeugen. Es hat eine ganz eigene Poesie, wie André Pilz rasante Dialoge im „Slang“ entwirft und sie mit fast schon kitschig wirkenden Formulierungen auflockert: „Ich ahnte den Liebesrauch und schmeckte die Tränen.“

Inhaltlich geht es in Man Down um Kai, und Kai ist im Arsch: Wegen seiner Verletzung ohne Aussicht auf Arbeit, bekommt er es mit Drogen, Drohungen, der Polizei und der Verachtung im Allgemeinen zu tun. Er ist einfach ganz unten. Und auch die Liebe, die er findet, passt in dieses Schema „alles oder nichts, bescheißen oder beschissen werden“, denn „Marion ist der Weg in die Freiheit – oder der letzte Sargnagel“. Kai verstrickt sich immer mehr, und als die Ereignisse sich klar darlegen, kommt es zu einem spannenden Showdown. Dieses Buch, dessen tolles Cover ich am Rande erwähnen möchte, ist brutal, eindringlich und realistisch – wie ein Schlag ins Gesicht, von denen Kai so viele bekommt. Großartig!

Man Down ist erschienen im Haymon Verlag (ISBN 978-3852186238, 19,90 Euro).

2 Comments

  1. Gerald

    Super, tolle Kritik, ich liebe das Buch, mein Lieblingsbuch 2010, ich habe mir gerade im Netz ein paar Rezensionen angeschaut. Schöner Blog. LG G

    Reply

Kommentar verfassen